Als EinzelunternehmerIn hat man bekanntlich viele Hüte auf: man ist KundenbetreuerIn, macht die Buchhaltung, kümmert sich ums Marketing, um die technische Infrastruktur und vieles, vieles mehr. Da passiert es schnell, dass Dinge, die nicht direkt mit einem Kundenauftrag zu tun haben, hintenan gestellt werden. Gerade das Thema Website Inhaltspflege wird bei fast allen EinzelunternehmerInnen, die ich persönlich kenne, immer wieder hinausgeschoben.

In den Gesprächen wurden immer wieder die gleichen Argumente vor gebracht:

  • Wer liest denn das schon wenn ich über ein Thema schreibe?
    Ihre Kunden und Interessenten natürlich!
  • Worüber soll ich denn schreiben, ich habe ja keine Themen!
    In Ihrem Unternehmen tut sich immer etwas!
  • Ich bin ja nicht dumm und gebe mein Wissen gratis her! Da verdiene ich nichts daran!
    Aus welchem Grund kaufen Sie bei jemandem?
  • Ich war schon immer schlecht in Deutsch.
    Sie müssen ja keine Literatur-Arbeit schreiben.
  • Das müsste ich Abends oder am Wochenende tun.
    Sie könnten das auch als Dienstleistung zukaufen.
  • Das habe ich kurz versucht, aber ich habe dadurch nicht mehr Umsatz generiert.
    Fragen Sie neue Kunden woher Sie von Ihnen gehört haben?
  • Ich kann nicht programmieren, also habe ich mir das noch gar nicht angeschaut.
    Ich bin auch keine Programmiererin – muss man auch nicht sein!

Diese Liste lässt sich bestimmt noch weiter ergänzen – aber ich denke, Sie wissen jetzt worauf ich hinaus will.

Regelmäßige Inhaltspflege ist wichtig

Stellen Sie sich vor, Sie suchen eine Firma die ein bestimmtes Produkt oder eine Dienstleistung anbietet. Egal woher Sie den Firmennamen gehört haben, sei es eine Empfehlung, eine Werbung oder Anzeige oder einfach ein Treffer in Ihrer Google Suche: höchstwahrscheinlich rufen Sie die Website des Unternehmens auf.

Auf der Startseite ist eine Aktion aufgelistet, die schon mehr als ein halbes Jahr vorüber ist. Die letzte Ankündigung oder Artikel ist auch schon etwas länger her. Seien Sie ehrlich: was geht jetzt durch Ihren Kopf? Macht dieses Unternehmen einen seriösen Eindruck auf Sie?

Als Experte wahrgenommen werden

Ihre Kunden möchten genau das gleiche wie Sie: er / sie möchte das beste Produkt oder die beste Dienstleistung für sein Anliegen haben. Also muss Ihre Website genau das kommunizieren. Das ist auch gar nicht so schwer wie viele denken. Schreiben Sie über Themen die in Ihrem Unternehmen aktuell und wichtig sind.

Inhaltspflege mit Köpfchen

Noch vor 10-15 Jahren war es notwendig, direkt Code zu schreiben um eine Website zu betreiben. Heutzutage geht das schon viel einfacher! Es gibt zahlreiche (kostenlose!) Systeme wie WordPress und Joomla!, die es auch technisch nicht sehr versierten Personen ermöglichen, neue Inhalte in eine Website einzutragen.

Einen neuen Inhalt auf einer Website erfassen muss so einfach sein wie E-Mail schreiben.

Zusätzlich bieten diese Systeme vordefinierte Bausteine (sogenannte Widgets) an, mit denen Sie neue Inhalte auch ganz automatisch auf Ihrer Startseite prominent positionieren können.

Inhalte im Vorhinein erstellen

Eine besonders tolle Funktion ist das Vorausplanen der Veröffentlichung. So kann ich in aller Ruhe meine Ankündigung für einen neuen Event vorbereiten und das System veröffentlicht diese Information automatisch zu dem von mir festgelegten Zeitpunkt. (Während ich vielleicht gerade mit Freunden gemütlich auf der Terrasse sitze.)

Inhalte wiederverwenden

Wer sich die Arbeit besonders leicht machen möchte, kombiniert die Inhalte die auf der Unternehmenswebsite veröffentlicht werden gleich mit einem Newsletter und Social Media Posts. So kann man ganz leicht mehrere Marketing-Kanäle gleichzeitig mit Inhalt füllen und noch mehr Personen mit der Botschaft erreichen. Das Tollste daran: auch hier kann man sich sehr einfach mit Automatisierungs-Tools helfen und das weit im Voraus planen.

Anstatt sich ständig mit Inhalten für Website und Social Media zu befassen, ist es effizienter einen Vormittag, Nachmittag oder Abend zu blocken um die Inhalte in Ruhe vorzubereiten. Damit man sich die restliche Zeit um die individuellen Anliegen der Kunden kümmern kann!

Bonus: Suchmaschinen Optimierung ganz nebenbei

Suchmaschinen indizieren Ihre Inhalte in deren Datenbank und analysieren wie häufig bestimmte Worte in Ihren Texten vorkommen. Wenn sie über Themen, die in Ihrem Unternehmen wichtig sind sowie über angebotene Produkte und Dienstleistungen schreiben, dann wissen das auch Google & Co.
Je häufiger Sie also über Ihre Themen etwas veröffentlichen umso öfter werden Sie zu diesen Suchbegriffen auch gefunden!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.